title image

Strahlfäule

Heilspray.de  Erfahrungsberichte   Strahlfäule

Strahlfäule

lavylites-strahlfaeuleDefinition

Wikipedia:  “Die Strahlfäule ist eine bakterielle Erkrankung des Hufes bei Huftieren, vor allem bei Pferden. Dabei wird das weiche Strahlhorn des Hufes durch Fäulnisbakterien zersetzt. Ursache sind vor allem Haltungsmängel und mangelnde Hufpflege. Die Behandlung erfolgt nach Beseitigung der Haltungsmängel durch Entfernen des angegriffenden Horns und desinfizierende Lösungen.

In der Regel beginnt die Strahlfäule in der mittleren Strahlfurche. Von dort breitet sie sich zu den seitlichen Strahlfurchen aus und es bilden sich im gesamten Strahl Fäulnisherde. Im weiteren Verlauf kann sie auch den Hornballen befallen, so dass sich dort und auf den Strahlschenkeln das Horn in Fetzen ablöst, bis die Huflederhaut freiliegt. Tritt Fäule an der weißen Linie auf, spricht man von Hornfäule.
Die Strahlfäule wird durch Fäulnisbakterien ausgelöst. Hauptsächlicher Erreger ist Fusobacterium necrophorum, der auch für die Moderhinke der Schafe verantwortlich ist. Die Bakterien sorgen für eine Zersetzung des Strahlhorns durch Bildung von Aushöhlungen und Fäulnisspalten. Sollte der Fäulnisprozess schneller fortschreiten, als das Strahlhorn nachwächst, kann es zur völligen Zersetzung des Strahlhorns kommen.

Damit es zu einer Strahlfäule kommen kann, müssen die auslösenden Bakterien für sie optimale Umgebungsbedingungen vorfinden. Sie benötigen ein feuchtwarmes Milieu und können sich nur unter Ausschluss von Sauerstoff (anaerob) vermehren. Der Ausgangspunkt einer Strahlfäule liegt meistens in der mittleren Strahlfurche. Von dort greifen die Erreger auf die seitlichen Strahlfurchen über. Im fortgeschrittenen Stadium kann es durch Strahlfäule zu Lahmheit durch Huflederhautentzündung kommen.

Die Ursache der Strahlfäule liegt meistens in mangelnder Hufpflege. Zur Hufpflege gehört das regelmäßige Reinigen des Hufes mit dem Hufkratzer (mindestens einmal täglich), wie auch das korrekte Ausschneiden des Hufes durch einen Hufschmied oder anderen Hufexperten. Dadurch wird vermieden, dass sich in Taschen oder Ritzen im Huf (oder schlicht unter dem am Huf haftenden Dreck) Zonen bilden können, die von der Luftzufuhr abgeschlossen sind und damit anaeroben Fäulnisbaktieren einen Nährboden bieten. Eine weitere häufige Ursache sind verschmutzte Boxen und Paddocks, in denen eine Kot-Urin-Mischung den Erregern einen feuchten, warmen und damit idealen Nährboden bieten. Auch zu lange Trachten oder eine falsche nagelung mit Beeinträchtigung des Hufmechanismus begünstigen das Entstehen der Strahlfäule.

Mangelnde Bewegung bzw. Bewegung nur auf weichem Boden kann die Entstehung von Strahlfäule fördern. Bei Bewegung auf hartem Boden berührt – zumindest beim unbeschlagenen Pferd – der Strahl den Boden und drückt gegen die Huflederhaut. Dadurch wird der Blutkreislauf der Huflederhaut angeregt und die Bildung neuen Horns gefördert.”

Erfahrungsberichte von Anwendern des Heilsprays

Anja W (Bäuerin)

Ich hatte ein Pferd im Stall welches imm unter der Huffäule litt. Dann wurde es wieder besser und gleich auch wieder schlechter. Als mir mein Futterlieferant dann von dem Wunder aus Ungarn berichtete, wollte ich dieses gleich für verschiedene Dinge ausprobieren. So setzte ich dieses jetzt auch bei dem Pferd ein. Zweimal tgl besprühte ich Atlas und Huf des Tieres mit dem Heilspray und nach circa 3 Wochen war die  Huffäule weg.

No Comments
Leave a Comment:

*

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!