title image

Impingement Syndrom

Heilspray.de  Erfahrungsberichte   Entzündung   Impingement Syndrom

Impingement Syndrom

lavylites impingment syndromDefinition

Netdoktor: “Das Impingement-Syndrom (Engpass-Syndrom) beschreibt eine schmerzhafte Einklemmung von Sehnen oder Muskeln innerhalb eines Gelenks. Das kann zu schmerzhaften Bewegungseinschränkungen führen. Das Schultergelenk ist am häufigsten vom Impingement-Syndrom betroffen, gefolgt vom Hüftgelenk. Behandelt wird mit Schmerzmitteln, Physiotherapie und Operation.

Das Impingement-Syndrom (Engpasssyndrom) beschreibt eine schmerzhafte Einklemmung von Sehnen oder Gelenkkapselanteilen (Weichteilen) innerhalb des Gelenkspalts. Die Sehnen können dadurch nicht mehr uneingeschränkt im Gelenkraum gleiten. In den meisten Fällen führt dies zu degenerativen Veränderungen, die mit einer eingeschränkten Beweglichkeit des Gelenks einhergehen.

Das Impingement-Syndrom manifestiert sich meistens am Schultergelenk. Davon betroffen sind etwa zehn Prozent der deutschen Bevölkerung (Männer und Frauen um das 50. Lebensjahr etwa gleich häufig). Oft tritt das Impingement-Syndrom auch am Hüftgelenk auf. Seltener leiden Patienten an einem Impingement-Syndrom des Sprunggelenks.Das Impingement-Syndrom lässt sich in zwei Formen unterteilen, je nachdem, welche Strukturen komprimiert werden:

Das primäre Outlet-Impingement-Syndrom beruht auf einer Veränderung der knöchernen Strukturen, wie beispielsweise einem Knochensporn oder einem zu stark geneigten Knochendach.

Das sekundäre Non-Outlet-Impingement-Syndrom ist die Folge einer anderen Erkrankung oder Verletzung, die den Gelenkspalt verkleinert. Dazu gehören zum Beispiel eine Entzündung des Schleimbeutels (Bursitis) sowie Schäden an Sehnen oder Muskeln.

Das Impingement-Syndrom verursacht je nach betroffenem Gelenk verschiedene Symptome. Generell leiden die Patienten unter Schmerzen, die sich unter Belastung meist verstärken und zu einer Schonhaltung führen.

Symptome – Schultergelenk
Wenn das Impingement-Syndrom am Schultergelenk auftritt, berichten die Patienten im Frühstadium von einem akut einsetzenden Schmerz, der in Ruhe diskret auftritt und sich unter Belastung (besonders bei Tätigkeiten über dem Kopf) verstärkt. Die Patienten können oftmals eine auslösende Situation (Belastung, Kälteeinfluss, Verletzung) angeben. Der Schmerz wird als tief im Gelenk liegend beschrieben und verstärkt sich oftmals in der Nacht, so dass das Liegen auf der betroffenen Seite kaum mehr möglich ist. Das Anheben des Armes auf mehr als 60 Grad aus der Ausgangsposition (Arm hängt locker herab) ist den meisten Patienten nicht mehr möglich. Im weiteren Verlauf kann es zu Verwachsungen und Verklebungen des Schleimbeutels im Schultergelenkbereich (Bursa subacromialis) kommen, wodurch sich die schmerzhafte Bewegungseinschränkung verstärkt. Durch die schmerzbedingte Verringerung der Muskelaktivität schwinden die Muskeln sehr leicht, und das Gelenk verliert an Stabilität.

Symptome – Hüftgelenk
Das Impingement-Syndrom zeigt am Hüftgelenk oftmals einen sehr schleichenden Beschwerdebeginn. Anfangs treten Schmerzen des Hüftgelenks nur sporadisch auf und werden häufig vom Patienten als Leistenschmerz beschrieben. Die Schmerzen verstärken sich jedoch bei körperlicher Aktivität und strahlen dann oftmals in den Oberschenkel aus. Sie verstärken sich in den meisten Fällen, wenn das um 90 Grad angewinkelte Bein nach innen eingedreht wird (Innenrotation mit 90 Grad Flexion).”

 

 

Erfahrungsberichte von Anwendern des Körpersprays

Alexander G. (Masseur)

Ich hatte mir das Problem auf der Baustelle meines Bruders zugezogen. Monatelang konnte ich mit meinem rechten Arm nichts mehr heben, selbst nur den Arm zu heben fiel mir schwer. Die Ärzte stellten mir kaum Besserung in Aussicht, zumindest war medizinisch nichts zu machen.  Da schenkte mir ein guter Freund eine kleine Flasche mit dem Körperspray und sagte mir,  dass ich nur anständig sprühen solle, dann wird sich schon was richten. Ich sprühte mir den Atlas und die Problemzonen morgens und abends ein und nach  circa 4 Wochen stellte ich fest, dass  ich den Arm wieder heben konnte ohne Probleme. Ich sprühte weiter und wieder zwei Monate später konstatierte ich, dass ich sogar unter Belastung den Arm wieder heben kann. Heute kann ich selbst wieder einen Stuhl mit gestrecktem Arm hochheben.

Michael B. (Zahnarzt)

Bei der Gartenarbeit hatte ich mir ein gewaltiges Schulter-Arm-Syndrom zugezogen. Ich konnte den linken Arm kaum und nur unter Schmerzen heben.  Meine Kollegen hatten mittlerweile eine OP in Erwägung gezogen, da alles an Massage und Krankengymnastik nichts brachte. Da wurde ich von einem Bekannten, der mich zufällig anrief auf das “Wunder aus Ungarn” aufmerksam gemacht. Er nannte mir eine Telefonnummer wo ich das Produkt beziehen könnte. Sofort hatte ich mir das Körperspray bestellt und wenige Tage später kam es auch per Paketdienst an. Ich glaube, dass ich circa zwei Wochen lang den Atlas und die betroffenen Regionen eingesprüht hatte, als ich feststellte, dass alle Probleme verschwunden waren. Daraufhin war ich so begeistert, dass ich alles über dieses Körperspray erfahren wollte und seit dieser Zeit auch aktiv die Produkte bewerbe. Das Körperspray war ein Meilenstein in meinem Leben.

 

No Comments
Leave a Comment:

*

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!